Eine „Bürgerliche Mehrheit“ mit der AfD?

Und schon wieder jemand aus der Union, der gerne mit den AfDern koalieren würde, diesmal Hermann Winkler, der für die CDU im Europaparlament sitzt. Er sagte der „Super Illu“ („Für uns ist Osten mehr als eine Himmelsrichtung“), denn wenn die SPD mit der Linken koaliert, dann würden wir „auf eine linke Republik“ zusteuern. Also die Gefahr einer linken Republik sehe ich nicht, so lange die SPD beteiligt ist…

Aber nicht mal wegen der bescheuerten Forderung musste ich heftigst mit dem Kopf schütteln. Klar, es ist schon erschreckend, wie schnell die Menschen vergessen, wohin es schon einmal geführt hat, wenn man meinte, die Typen da ganz rechts könnte man irgendwie ins bürgerliche Lager kuscheln. Jan Böhmermann hat diese Art von Geschichtsvergessenheit ja bereits vor zwei Jahren sehr treffend beschrieben:

Nein, als ich gelesen habe, dass dieser Hermann Winkler der „Sprecher der ostdeutschen CDU-Abgeordneten im Europaparlament“ ist, da musste ich kur nachdenken und nochmal lesen und dann hatte ich ernsthafte Probleme beim an dieser Stelle angebrachten Facepalm, weil mein Kopf so heftig hin und her schüttelte… Was war doch gleich am Montag? Tag der deutschen Einheit? Ja am Arsch Einheit, wenn es tatsächlich den Posten „Sprecher der ostdeutschen CDU-Abgeordneten im Europaparlament“ gibt.

Sind die denn noch ganz sauber? Da wird immer wieder und mit Recht darauf hingewiesen, dass man doch endlich dieses Ossi-Wessi-Ding sein lassen soll und einfach mal akzeptieren, dass Deutschland eben ein Staat ist und es viel zu komplex ist für simple Ost-West-Vorurteile. Denn wir haben 16 Bundesländer, da kommt man mit so einer groben Einteilung nach West und Ost nicht weit, außerdem verschenkt man hier jede Menge möglicher Vorurteile, die man prima auf Landesebene pflegen kann…

Aber irgendwie passt es dann doch wieder zusammen, sein Sprecherjob mit seinen Aussagen zu den AfDern machen aus Hermann Winkler quasi den personifizierten Anlass für einen Double-Facepalm.

Beitragsfoto von Andy MabbettEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30979043

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Ein Gedanke zu „Eine „Bürgerliche Mehrheit“ mit der AfD?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.