Schweden als Vorbild

Diesmal taugt Schweden wirklich als Vorbild: bis 2020 will Schweden komplett auf erneuerbare Energien umgestellt haben. Keine neuen Atomkraftwerke, die alten werden sogar abgeschaltet, kein Erdöl mehr, sondern Biokraftstoffe, Erdwärme, Wasserkraft usw.
Schweden ist dabei auch in einer ausgesprochen guten Position, aber auch nicht alleine mit dem Ziel:

Bei Erneuerbarer Energie liegt Schweden in der EU schon jetzt weit vorne: Im Jahr 2003 kamen 26 Prozent der Energie aus erneuerbaren Quellen – der EU-Durchschnitt beträgt gerade einmal sechs Prozent. Island will bis 2050 ebenfalls auf fossile Brennstoffe weit gehend verzichten, wie «Guardian» weiter schreibt. Autos und Boote sollen dann mit Wasserstoff betrieben werden.

Hallo Bundesregierung? Wie wäre es denn mal wenn wir uns Schweden hier mal als Vorbild nehmen? Wenn schon nicht bis 2020, dann vielleicht bis 2050?

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Ein Gedanke zu „Schweden als Vorbild“

  1. Wenn es nach George W. Bush geht – und zur Zeit geht es nach ihm – dann werden die USA in Zukunft verstärkt auf Atomstrom setzen. Argumentiert wird unter anderem wieder mal damit, wie sauber Atomstrom doch sei: keine Treibhausgase, keine Luftverschmutzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.