NPD-Watchblog

NPD-BLOG ist ein Watchblog. Thema: NPD. Und nötig ist so ein Blog auf jeden Fall:

Die Berichterstattung über die NPD hat sich in der Vergangenheit oft auf einzelne Ereignisse konzentriert: Die Wahl in Sachsen, die Rede über den “Bomben-Holocaust”, die Wahlabsprache mit der DVU. Schnell merkten viele Journalisten: die NPD hatte gezielt provoziert, um sich an der öffentlichen Aufmerksamkeit zu erfreuen. Daher nutze sich die NPD-Taktik schnell ab, viele Medien haben die Berichterstattung eingedampft; die Provokationen, Aufmärsche und rechtsextremen Aktivitäten gehen weiter.
Sinnvoll ist eine kontinuierliche Berichterstattung, die aktuelle Ereignisse in den Zusammenhang einbettet. Für die Zuschauer oder die Leser ist eine punktuelle Berichterstattung wenig hilfreich, die Akteure sind weitgehend unbekannt und deren Absichten bleiben unklar. Konsequenz: Berichte hängen in der Luft – oder verpuffen auf der moralischen Ebene.

NPD-BLOG will eine kontinuierliche Berichterstattung über die NPD unterstützen. Hierfür werden ausgewählte Medienberichte mit Hintergrundinformationen verwoben. Das Medium Internet bietet für diese Zwecke die optimalen Voraussetzungen. NPD-BLOG soll die Entwicklung der NPD dokumentieren und leicht nachvollziehbar darstellen. Für alle Interessierten soll ein Recherche-Angebot wachsen, das Entwicklungslinien und Brüche in der Politik der Rechtsextremisten aufzeichnet. Viele Journalisten leisten hervorragende Aufklärung. NPD-BLOG will ebenfalls einen Beitrag leisten.

(via IT&W)

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.