Lagerwahlkampf

So, jetzt ist es klar: keiner der beteiligten Spitzenkandidaten zieht eine andere Möglichkeit als die eigene Wunschkoalition in Betracht: schwarz-gelb oder rot-grün. Allen anderen möglichen Koalitionen wurde eine deutliche Absage erteilt. Spannend wird es natürlich, wenn das Ergebnis der Wahl weder für schwarz-gelb noch für rot-grün reicht. Entweder werden die bisherigen Parteispitzen abgelöst und es wird eben doch eine andere Koalition oder wir dürfen dann gleich noch mal wählen… Ich denke mal, es wird Möglichkeit 1 – wenn es um Macht geht werden Prinzipien relativ schnell über Bord geworfen – und wenn es sein muss eben auch die Parteifreunde, die zu stur an den Prinzipien festhalten…

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.