Ja was ist denn jetzt das?

Die ganze Zeit durften sich Gewerkschaften und ArbeitnehmerInnen von der Regierung anhören, man solle sich doch gefälligst zurückhaltend zeigen bei den Lohnforderungen und jetzt das: Wirtschaftsminister Clement fordert die Unternehmen zu kräftigen Lohnerhöhungen auf um die Binnennachfrage anzukurbeln. Was ist davon zu halten? Ein Wahlgeschenk, dass andere bezahlen sollen oder was?
Ist ja nicht so, dass die Forderung falsch wäre, aber diese plötzliche Kehrtwende erscheint doch etwas seltsam – vor allem in Anbetracht der wohl im September anstehenden Wahlen…

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.