Facebook und die Gemeinschaftsstandards

Facebook und die Gemeinschaftsstandards

Update: Die Menschen bei Facebook haben das inzwischen in Ordnung gebracht. Danke dafür 🙂

Ursprünglicher Beitrag:

Facebook und die Gemeinschaftsstandards – es scheint einfach nicht besser zu werden 🙁 Es gibt wieder mal einen Fall von „Ey Facebook, bist du bekloppt oder was soll das?“-Fall zu vermelden. Diesmal hat es den Admin der Facebook-Seite Kein Mensch ist illegal erwischt.

Eine 30 Tage Sperre für seinen persönlichen Account bekam er aufgebrummt und die Sperrung der Seite wurde angedroht, weil er ein Foto gepostet hatte, welches angeblich gegen die Richtlinien von Facebook, diese ominösen Gemeinschaftsstandards verstossen würde.

Um welches Bild es geht? Na um dieses:

fb

Keine Ahnung, was die bei Facebook rauchen, aber ich gehe mal schwer davon aus, dass es eine rein automatisierte Maßnahme war aufgrund massenhafter Meldungen des Bildes durch AfDer. Die fühlen sich durch solche Tatsachen nämlich regelmäßig verunglimpft. Ist klar, wissen wir schon, der „Mut zur Wahrheit“ umfasst bei den AfDern üblicherweise nur die „Wahrheiten“, die ihnen gefallen oder die sie selbst erfunden haben. Mit realen Wahrheiten hat die Definition von „Wahrheit nach Art der AfD“ nichts zu tun.

So langsam könnte Facebook das mal in den Griff bekommen, schließlich ist das ja kein neues Problem.

Übrigens: Ich bin ja mal gespannt, wie lange es dauert, bis Heiko Mass sich mit einer solchen Maßnahme seitens Facebook auseinandersetzen muss. Schließlich hat er nicht nur gewagt bei Spiegel Online die Wahrheit über die AfD (also in AfD-Sprech: „böse Sachen, Lügen und Verleumdungen“) zu schreiben, er hat diesen Beitrag auch noch auf seiner Seite geteilt! Also auf, kleine AfDer-Meldegnome, jetzt aber flott, zeigt es diesem bösen, bösen Justizminister… Vielleicht kümmert sich Facebook ja dann endlich mal darum, dass so eine Kackscheiße nicht mehr passiert und in Zukunft nur nicht die Hetzer und nicht mehr diejenigen gesperrt werden, die sich gegen dieses Pack engagieren…

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.