Die Sache mit dem einfachen Steuersystem…

Steuern sind gerade in Wahlkampfzeiten immer ein Thema. Die Unternehmenssteuern sind natürlich immer zu hoch, das gesamte Steuersystem sowieso zu kompliziert mit den ganzen Ausnahmen und Schlupflöchern, usw. Da werden dann Vorschläge gemacht wie die Steuererklärung auf dem Bierdeckel und andere mehr oder weniger radikale Vereinfachungen… Nur mit der Umsetzung wird es dann nie was.
Warum eigentlich? Hätten nicht alle was von einem einfachen und simplen Steuersystem? Womöglich kombiniert mit „negativen Steuern“ statt Sozialhilfe und ALG? Deutlich weniger Verwaltung und Aufwand, es würde sogar noch Geld gespart und… ach Moment mal… da war ja was… mit diesem ganzen Aufwand verdienen ja ich weiss nicht wie viele Steuerberater ihr Geld und in der Verwaltung bräuchte es auch weniger Menschen, um die ganzen Steuererklärungen zu prüfen und zu schauen, wer noch eine Grauzone ausnutzt und wer schon betrügt. Ist ja nicht so, dass niemand von einem komplizierten Steuersystem mit zig Ausnahmen, Sonderregelungen, Pauschalen und Sonderreduzierungen profitieren würde – im Gegenteil.
Und wenn es dann an Vergünstigungen geht, die gestrichen werden müssten, um ein einfaches System mit niedrigen Steuersätzen zu finanzieren wird aus noch mehr Ecken laut gebrüllt. Auf die eigenen Vergünstigungen will natürlich niemand der Nutzniesser verzichten. Anscheinend profitiert doch die Mehrheit von unserem aktuellen Steuersystem, oder etwa nicht? Zumindest scheinen es die Menschen zu glauben…
Kann es denn wirklich so schwer sein dieses extrem komplizierte System durch ein einfacheres und faires System zu ersetzen oder fehlt einfach der politische Wille hier mal radikal aufzuräumen? Es herrscht doch Einigkeit darüber, dass es so nicht weiter gehen kann…

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

2 Gedanken zu „Die Sache mit dem einfachen Steuersystem…“

  1. Ein einfaches Steuersystem wäre durchaus möglich, siehe die Vorschläge in meinem [url=http://www.merkendienix.de/]Weblog[/url]. Die Frage ist nur, ob die Politiker es wirklich wollen, dass der gemeine Bürger durchblickt bei den Steuern.

  2. Ja, wie ich schon schrob: da gibt es einfach zu viele, die ein Interesse an einem komplizierten Steuersystem haben und dann eben das Gefühl „ungerecht behandelt“ zu werden, wenn eigene Vergünstigungen gestrichen werden – das am Ende alle von einem einfachen System ohne Ausnahmen und Schlupflöcher profitieren würden scheint die Mehrheit nicht zu glauben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.