Die Hälfte weiss es immer noch nicht

Mal ehrlich: ist ja auch eine schwere Entscheidung – wen soll man am 18. September wählen? Einerseits führen schwarz-gelb in den aktuellen Umfragen noch knapp (42% Union, 7% FDP) vor einer theoretischen Koalition aus SPD, Grünen und Linkspartei, aber noch nicht mal die Hälfte der Wähler hat sich bisher entschieden, wem sie ihre Stimme geben wollen (West: 49%, Ost: 45%). Es bleibt also spannend…
Und nach der Beliebtheit von Politikern befragt: Stoibers Ausfälle haben anscheinend Angela Merkel gestärkt (+5) – ihn selbst aber massiv geschadet (-14). Aber insgesamt hatte er damit offensichtlich Erfolg, so unglaublich es klingt. Um sein eigenes Ansehen (für einen evtl. Wechsel nach Berlin?) wieder etwas aufzupolieren hat sich Ede inzwischen zumindest zu einem Bedauern durchgerungen, welches er aber gleich wieder relativiert: er sei aber auch missverstanden worden.

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Ein Gedanke zu „Die Hälfte weiss es immer noch nicht“

  1. Ich weiß es auch noch nicht. Aber wer soll es mir sagen?

    Armer Schüler, bald Medizinstudent, _sucht_ Quelle, wo drinsteht, was er wählen soll. _Biete_ Stimme.

    Vielleicht geht es nur mir so. Aber ich habe das Gefühl, dass die Richtung der Politik kaum davon abhängt, was gewählt wird. Mir kommt das alles sehr gleich vor. Kann auch daran liegen, dass die Parteien sich mir nicht darstellen, sondern ich nur weiss, wie blöd die anderen sind.

    Wenn mir bis zum Stichtag keiner sagt, was ich von ihm habe, ist allen hiermit *Zufall auf dem Wahlzettel* angedroht =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.