Deutschland sagt Sorry!

Deutschland sagt Sorry!

Na das wäre aber auch endlich mal Zeit, dass sich Deutschland für die „Agenda 2010“ und die Folgen entschuldigt: Deutschland sagt Sorry! Sieht doch richtig gut aus, was da auf den ersten Blick zu sehen ist, man kann sogar eine schriftliche Entschuldigung unseres Bundespräsidenten anfordern – das klingt doch gut. Viel zu gut. 

Und wie immer: Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es fast immer nicht wahr. So auch leider hier. Eine schnelle Whois-Abfrage liefert dann auch das Peng! Collective als Urheber der Website. Laut Wikipedia entwickelt diese „Gruppe von Künstlern, Aktivisten, Handwerkern und Wissenschaftlern aus Berlin“ subversive Aktionskunst. Und die machen das auch noch verdammt gut 🙂

Aber es bleibt schade, dass es wohl noch ein paar Jahrzehnte dauern müsste, bis eine Bundesregierung sich mal freiwillig für die Agenda 2010 entschuldigt. Bei der SPD dürfte es noch länger dauern bis zu einer Entschuldigung – kommt doch gerade aus dem Haus einer SPD-Ministerin eine unfassbar dämliche Idee, den Hartz IV Murks noch mehr zu vermurksen und betroffene Alleinerziehende stärker zu belasten.

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.