Da isser wieder

Der Wahl-O-Mat ist wieder da… Auch gleich mal probiert, das Ergebnis war wenig überraschend.
Wer noch eine Entscheidungshilfe braucht sollte also mal den Wahl-O-Maten befragen.

Autor: Carsten Dobschat

Geboren 1974, links-liberal, früher Mitglied der SPD und Jusos, dann lange parteilos, später Piratenpartei, wieder parteilos und seit November 2016 wieder SPD-Mitglied - wenn auch mit Bauchschmerzen, aber man muss ja schließlich was tun gegen den Rechtsruck.

Ein Gedanke zu „Da isser wieder“

  1. Tja, ich habe den Wahl-o-mat ausprobiert. Ergebnis: ich muss die FDP wählen, als Alternative kommt die CDU in Frage und erst sehr viel später die SPD. Nun wähle ich seit 30 Jahren die SPD, weil ich von der Sozialdemokratie überzeugt bin, nicht so sehr von Schröder.
    Mir ist schon länger klar, dass die FDP in ihrem Grundsatzprogramm mir am nächsten steht (ich bin Unternehmer in der IT-Branche mit knapp 20 Angestellten), aber Guido Westerwelle? Nein, so einen Spaßpolitiker kann ich nicht wählen! Und Angie? Dort gibt es nicht einen Ernst zu nehmenden Politiker, F. Merz ist ja leider in Wüste geschickt worden, war wohl zu gut für Frau Merkel.
    Und jetzt? Ich möchte definitiv nicht, dass die SPD mit den aus meiner Sicht unfähigen Grünen weiter wurschteln. Die anderen kann ich auch nicht wählen.
    Es bleibt die einzige Möglichkeit einen ungültigen Stimmzettel abzugeben, um so meinem Unmut Luft zu machen.

    In diesem Sinne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.